Kommt und Seht – Krippentour

Kommt und Seht – Krippentour

Am zweiten Sonntag im Januar standen wieder zwischen 14.00 und 17:00 Uhr die Türen der Kirchen und Kapellen im Pastoralverbund Geseke zum Besuch der Krippen offen. Zahlreiche Geseker aber auch Interessierte aus den Nachbarorten nutzten die Gelegenheit, die verschiedenen Krippen der Kirchengemeinden zu bewundern. Jede hat ihren eigenen Stil: große oder kleine Figuren, konzentriert auf das Wesentliche oder eine umfangreiche Landschaftsgestaltung. Sehenswert sind sie alle.

Sternsinger 2013

Sternsinger 2013

Unter dem Motto “Segen bringen – Segen sein” zogen am letzten Wochenende zahlreiche Sternsingergruppen durch Geseke und sammelten für bedürftige Kinder in Tansania. Mit dem Kreidezeichen “20*C+M+B+13” brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen “Christus segne dieses Haus” zu den Menschen. So waren die ersten bereits am Freitag bei der Stadtverwaltung und im Krankenhaus, am Samstag folgten die Geschäfte in der Innenstadt. Am Sonntag wurden dann nach den Aussendungsgottesdiensten die Häuser der gesamten Stadt aufgesucht. Die großteils frendliche Aufnahme, die großügigen Spenden sowie die zahlreichen Süssigkeiten für die Sternsinger motivierten sie trotz des ungemütlichen Wetters für die bedürftigen Kinder der 3. Welt durch […]

Neujahrsempfang 2013 in St. Petri

Neujahrsempfang 2013 in St. Petri

Pastoralteam und Pfarrgemeinderat der Stadtkirche St. Petri luden zum Neujahrsempfang 2013 ins Pfarrheim ein. Nach einer kurzen Begrüßung übergab Josef Müller das Mikrofon an Pfarrer Stahlhacke. In seiner Ansprache bedankte er sich für das Verständnis, dass er nicht überall sein kann. Schließlich muss er ja sechs Gemeinden betreuen und da ist der Aufwand, wenn wundert’s, erheblich größer, als wenn man nur für eine Pfarrei tätig ist und sich um die dortigen “Schäfchen” kümmern kann. Umso erfreuter zeigte er sich, dass vieles auch ohne ihn hervorragend läuft und bedankte sich dabei für das geleistete Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Kräfte. Besonders hob er dabei Franz Wilhelm Kersting hervor. Er war über 20 […]