Schritt für Schritt – Bastelanleitung für die Osterkerze

  • Zuerst braucht Ihr den roten Wachs. Rot ist die Farbe der Liebe und des Lebens – aber auch des Blutes.
  • Aus dem roten Wachs schneidet Ihr mit der Schere zwei Streifen bzw. Balken aus – einen kürzer, einen länger. Die Streifen werden das Kreuz.
  • Die beiden Wachsstreifen drückt ihr vorsichtig in Kreuzform auf Eure Kerze. Das rote Kreuz erinnert uns daran, dass Jesus am Kreuz gestorben ist. Er tat das aus Liebe zu uns Menschen.
  • Nun formt Ihr aus dem roten Wachs noch fünf Nägel aus Wachs.
  • Vier Kreuznägel aus Wachs klebt Ihr an die vier Enden der Kreuzstreifen auf Eurer Kerze. Den fünften Nagel klebt Ihr direkt in die Mitte des Kreuzes. Die Wachsnägel erinnern an die 5 Wundmale Jesu:
  • Die Dornenkrone auf dem Kopf, die 2 Nägel in den Händen, die Wunde in seinem Oberkörper und die Nägel in den Füßen.
  • Formt nun weiter aus dem roten Wachs zwei runde und einen kurzen geraden Streifen.
  • Aus den runden Streifen formt Ihr nun die Buchstaben Alpha und Omega. Alpha ist der erste Buchstabe im griechischen Alphabet, Omega der letzte. Die beiden Buchstaben sind ein Zeichen dafür, dass Jesus Anfang und Ende der Welt ist.
  • Jetzt formt Ihr aus dem z.B. schwarzen (jede Farbe ist möglich) Wachs die Zahlen des aktuellen Jahres. Ihr könnt natürlich auch Zahlenaufkleber nehmen. An der Jahreszahl könnt Ihr erkennen, wie lange die Auferstehung Jesu bereits her ist.
  • Die Ziffern für die Jahreszahl ordnet Ihr nun rundherum um das Kreuz.
  • Eure Osterkerze ist nun fertig. Ihr könnt die Osterkerze am Osterfest mit in die Kirche nehmen, dort wird sie gesegnet und mit dem Feuer der großen Osterkerze der Kirche entzündet.

Und dafür steht die Osterkerze: Der Tod Jesu war nicht das Ende, sondern ein Anfang. Der Anfang eines neuen Lebens bei und mit Gott.

Wenn die Kerze brennt, könnt Ihr Euch über die Auferstehung freuen und über die Liebe Gottes zu den Menschen.

Zum Herunterladen: Bastelanleitung Osterkerze.pdf