Küsterehepaar Cramer verabschiedet

Küsterehepaar Cramer verabschiedet

Nach achtundzwanzig Jahren Dienst als Küsterehepaar in der Stadtkirche wurden Marianne und Josef Cramer aus ihrem Dienst verabschiedet. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde bedankten sich im Namen der gesamten Kirchengemeinde Pfarrer Stahlhacke und Matthias Knoke vom Kirchenvorstand beim Ehepaar Cramer für die geleisteten Dienste. Pfarrer Stahlhacke überreichte zudem ein Dankschreiben des Paderborner Erzbischofes Hans-Josef Becker. Stets zuverlässig hat das Ehepaar Cramer über nahezu drei Jahrzehnte vielfältigste Aufgaben in der Stadtkirche übernommen. Im Mittelpunkt standen dabei die Vor- und Nachbereitungen der Gottesdienste. Aber auch Reinigung, Blumenschmuck oder kleinere Reparaturen gehörten zu den zahlreichen Aufgaben. Erwähnenswert ist auch der Aufbau der Krippe, die unserer Kirche in der Weihnachtszeit immer einen besonderen Glanz […]

Bittprozession zur Lauflinde

Bittprozession zur Lauflinde

Traditionell am Montag vor Christi Himmelfahrt treffen sich Christen zur Bittprozession zur Lauflinde. Gemeinsam wird gebetet, gesungen, Fürbitte gehalten. Über 40 Frauen und Männer, teils Fahrrad schiebend, zogen durch die Feldflur, um u.a. auch für eine gute Ernte zu bitten. An der Lauflinde folgten noch ein Gebet, die Fürbitten und der Segen. Danach luden die Schützen der Nordhofe, die wieder für Sitzbänke und Getränke gesorgt hatten, zu einem kleinen Umtrunk ein.

Nightfever in Geseke

Nightfever in Geseke

Mut! Mut hatten die Organisatoren des ersten Geseker Nightfever-Abends bewiesen. Wie in kleineren Städten üblich, wurde auch in Geseke der Stadtfest-Samstag als Termin gewählt. So konnten die jungen Erwachsenen, die nach der Vorabendmesse in der Innenstadt andere junge Menschen ansprechen wollten, auf eine große Zielgruppe hoffen. Mut bewiesen diese jungen Menschen dann, als sie an Verkaufsständen, Fahrgeschäften oder in der Schlemmermeile Kirmesbesucher einluden, in die Kapelle des Landeskrankenhauses zu gehen und ein Teelicht am Altar abzustellen sowie sich Zeit für Stille, Gebet oder Gesang zu nehmen. Es waren, wie erwartet nicht die Massen, aber es ließen sich doch einige einladen. Die abschließende Komplet wurde von etwa 30 bis 40 jungen […]

Lobetagprozession 2013

Lobetagprozession 2013

Im Beisein von zahlreichen Gläubigen, Kommunionkindern, Fahnenabordnungen der Vereine, die Bürgerschützen, die Osthofe der St. Sebastianus Schützenbruderschaft und der Stadtkapelle Geseke erinnerten die Geseker am heutigen Sonntag an das Jahr 1622, in dem die Bürger der Stadt Geseke dem Herrn versprochen hatten, alljährlich den “Lobetag” zu feiern. So hat auch jetzt in der Stiftskirche St. Cyriakus Geseke ein Festhochamt stattgefunden. Im Anschluss an die kirchliche Feier sind die katholischen Kirchengemeinden in Geseke dem Allerheiligsten in der Lobetagsprozession durch die fahnengeschmückten Straßen der Hellwegstadt gefolgt. Diese Feierlichkeiten galten dem Dank für die Errettung vor dem “Tollen Christian”, dessen Heer die Hellwegstadt als einzige in Westfalen nicht erobern und plündern konnte. Auch […]

Emmausgang nach Bönninghausen

Emmausgang nach Bönninghausen

Bereits traditionell ist der Emmausgang am Ostermontag von der Lauflinde nach Bönninghausen. Die Radfahrer fuhren gemeinsam ab dem DRK zur Lauflinde, wo sie auf weitere Emmausgänger und einige Störmeder Musiker trafen. Nach der Eröffnung durch Pfarrer Stahlhacke erzählte Ulli Sauer die Emmausgeschichte und danach machte sich die Schar bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg durch die Feldflur. An zwei Zwischenstationen wurde gebetet und Fürbitt gehalten. Am Wegkreuz gab es für alle Teilnehmer ein sog. Taschenkreuz. Die Glocken der St.-Anna-Kapelle in Bönninghausen empfingen die Gruppe. Nach kurzer Andacht endete der Tag gemütlich bei Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken im und am Dorfgemeinschaftshaus.

Erfahrungen in Afghanistan

Erfahrungen in Afghanistan

Auf Einladung der kfd Geseke referierte Pfarrer Stahlhacke über seine Zeit in Afghanistan als Militärseelsorger. Vier Mal war er dort, u.a. in Kundus und Kabul. Der längste Zeitabschnitt dauerte von November 2007 bis März 2008. Diese vier Monate standen im Mittelpunkt seines Vortrags. Pfarrer Stahlhacke stellte zunächst die allgemeine Situation dar: ethnisch, wirtschaftlich, landschaftlich. Im bergigen Norden war die Bundeswehr zunächst mit etwa 750 später mit ungefähr 1.000 Soldaten in Kundus präsent. Auch wenn die wenigsten Soldaten Christen waren, der Militärseelsorger war immer ein gern aufgesuchter Gesprächspartner – dies lag sicherlich auch an seiner Schweigepflicht. Im Vortrag wurden neben den Aufgaben des Seelsorgers auch die der Soldaten aufgezeigt. Dazu gehörten […]

Kommt und Seht – Krippentour

Kommt und Seht – Krippentour

Am zweiten Sonntag im Januar standen wieder zwischen 14.00 und 17:00 Uhr die Türen der Kirchen und Kapellen im Pastoralverbund Geseke zum Besuch der Krippen offen. Zahlreiche Geseker aber auch Interessierte aus den Nachbarorten nutzten die Gelegenheit, die verschiedenen Krippen der Kirchengemeinden zu bewundern. Jede hat ihren eigenen Stil: große oder kleine Figuren, konzentriert auf das Wesentliche oder eine umfangreiche Landschaftsgestaltung. Sehenswert sind sie alle.

Sternsinger 2013

Sternsinger 2013

Unter dem Motto “Segen bringen – Segen sein” zogen am letzten Wochenende zahlreiche Sternsingergruppen durch Geseke und sammelten für bedürftige Kinder in Tansania. Mit dem Kreidezeichen “20*C+M+B+13” brachten die Mädchen und Jungen in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen “Christus segne dieses Haus” zu den Menschen. So waren die ersten bereits am Freitag bei der Stadtverwaltung und im Krankenhaus, am Samstag folgten die Geschäfte in der Innenstadt. Am Sonntag wurden dann nach den Aussendungsgottesdiensten die Häuser der gesamten Stadt aufgesucht. Die großteils frendliche Aufnahme, die großügigen Spenden sowie die zahlreichen Süssigkeiten für die Sternsinger motivierten sie trotz des ungemütlichen Wetters für die bedürftigen Kinder der 3. Welt durch […]

Neujahrsempfang 2013 in St. Petri

Neujahrsempfang 2013 in St. Petri

Pastoralteam und Pfarrgemeinderat der Stadtkirche St. Petri luden zum Neujahrsempfang 2013 ins Pfarrheim ein. Nach einer kurzen Begrüßung übergab Josef Müller das Mikrofon an Pfarrer Stahlhacke. In seiner Ansprache bedankte er sich für das Verständnis, dass er nicht überall sein kann. Schließlich muss er ja sechs Gemeinden betreuen und da ist der Aufwand, wenn wundert’s, erheblich größer, als wenn man nur für eine Pfarrei tätig ist und sich um die dortigen “Schäfchen” kümmern kann. Umso erfreuter zeigte er sich, dass vieles auch ohne ihn hervorragend läuft und bedankte sich dabei für das geleistete Engagement der zahlreichen ehrenamtlichen Kräfte. Besonders hob er dabei Franz Wilhelm Kersting hervor. Er war über 20 […]