Pfarrer Neuenhofer informierte über Arco Iris

Pfarrer Neuenhofer informierte über Arco Iris

Am letzten Wochenende weilte Pfarrer Neuenhofer in Geseke. Bei verschiedenen Anlässen, u.a. in der Sonntagabendmesse in der Stiftskirche, informierte er bildreich über seine Arbeit in Bolivien. Unter dem Zeichen des Regenbogens gründete er 1994 das soziale Hilfswerk „Fundación Arco Iris“ (Regenbogen). Es bietet Straßenkindern und verwahrlosten Jugendlichen eine Heimat und zeigt ihnen Perspektiven auf. Ein engagiertes und professionelles Team, mit Psychologen, Pädagogen, Sozialarbeitern und Erziehern sorgt sich um die Kinder. Jährlich unterstützen bis zu 20 Volontäre die sozialen Projekte und ebnen den Betroffenen durch einen liebevollen Umgang und die Einbindung in soziale Strukturen den Weg aus der Armut in eine hoffnungsvolle Zukunft. Die Fundación Arco Iris kümmert sich um mehr […]

Erntedank im Pastoralverbund

Erntedank im Pastoralverbund

Traditionell am ersten Oktoberfest wird Erntedank gefeiert. Die Landjugend lädt dazu in die Feldlur ein und feiert (inkl. Gottesdienst) in einer Scheune. In den einzelnen Gemeinden wird der Altarraum entsprechend geschmückt – wie auf dem Bild in der Stadtkirche. Trotz Supersommers mit Trockenheit und entsprechenden Ernteausfällen können wir für die trotzdem immer noch gute Ernte dankbei sein.

Weihbischof Berenbrinker firmt 115 Jugendliche

Weihbischof Berenbrinker firmt 115 Jugendliche

Am letzten Samstag, 29.9.2018, wurden sowohl in der Störmeder St.-Pankratius-Kirche als auch später in der Marienkirche insgesamt 115 Jugendliche vom Paderborner Weihbischof Berenbrinker gefirmt. Das Sakrament der Firmung wurde gespendet durch das Gebet des Bischofs und die Salbung jedes Einzelnen mit Chrisam. Die Jugendlichen hatten sich bei “Pflicht”-Veranstaltungen und zahlreichen freiwiligen Projekten (z. B. Malteserbesuch, Fahrt zum Katholikentag, Taizé-Woche, App-Erstellung, Jugendgottesdienst) auf die Firmung vorbereitet.

Trauer um Pastor Dietmar Fries

Trauer um Pastor Dietmar Fries

Der Pastoralverbund Geseke trauert. Am vergangenen Sonntag, 16. September 2018 verstarb Pastor Dietmar Fries im Alter von 83 Jahren. Der Verstorbene wurde am 2. Oktober 1934 in Breslau-Carlowitz geboren. Er floh mit seinen Eltern vor den Russen und kam 1945 nach Paderborn, wo seine Großeltern lebten. Nachdem das Haus ausgebombt wurde, zog er nach Delbrück-Sudhagen. Weitere Stationen waren Wiedenbrück und Siegen, wo sein Vater als Berufsschullehrer arbeitete. Nach seinem Abitur studierte er Theologie in Paderborn und Innsbruck. Am 26. Juli 1961 wurde Fries im Hohen Dom zu Paderborn durch den damaligen Erzbischof Lorenz Kardinal Jäger zum Priester geweiht. Seine erste Vikarsstelle erhielt er in Detmold. Weitere Stationen waren das Kollegium […]

Kirchenentdecker treffen sich!

Montag, 1. Oktober 2018 – Ort: St. Anna-Kapelle, Bönninghausen Donnerstag, 8. November 2018 – Ort: Stadtkirche, Geseke (Marktplatz) Montag, 10. Dezember 2018 – Ort: St. Pankratius Kirche, Störmede (Kirchstraße) Donnerstag, 17. Januar 2019 – Ort: Stiftskirche, Geseke (An der Abtei) Montag, 18. Februar 2019 – Ort:  Franziskanerkapelle, Geseke (Bachstraße) Donnerstag, 28. März 2019 – Ort: St. Vitus Kirche, Mönninghausen (Kirchplatz) Montag, 20. Mai 2019 – Ort:    St. Marien Kirche, Geseke (Marienweg) Donnerstag, 27. Juni 2019 – Ort: St. Jakobus Kapelle, Ehringhausen (Kirchweg) Liebe Eltern! Da die Teilnehmerzahl auf 40 Kinder begrenzt ist, möchten wir Sie um eine verbindliche Anmeldung für die oben angegebenen Termine per Email an gemeindereferentin.bertels@t-online.de bitten. Der […]

Patronatsfest in der Stiftskirche

Patronatsfest in der Stiftskirche

Am ersten Augustsonntag gedachte die Stiftskirchengemeinde ihrem Patron, dem hl. Cyriakus. Um dem Gottesdienst einen ehrwürdigen Rahmen zu geben, gestaltete das Küsterehepaar Josef einen sehenswerten Cyriakusaltar inklusive Schrein. Nach dem Festhochamt mit Pastor Zwingmann klang der Abend mit kühlen Getränken gemütlich im Stiftsinnenhof aus.

Eine Woche in Taizé

Eine Woche in Taizé

Vom 15. bis 22. Juli verbrachten zehn Personen, darunter auch Firmbewerberinnen, eine Woche bei den internationalen Jugendtreffen in Taizé. Der Geseker Taizé-Kreis bietet jährlich diese Fahrt an. Früh Morgens ging es mit dem vollbesetzten Bulli (eine Person fuhr mit dem Coesfelder Bus) nach Frankreich. Durch die pünktliche Ankunft war zunächst Zeit zum Kennenlernen. Die “alten” Hasen führten die Gruppe über das Gelände und zeigten alle wichtigen Einrichtungen und statteten auch der neugestalteten Kirche einen Besuch ab. Um 15:30 Uhr wurden alle dann “hektisch”: Einführung und Zelt- bzw. Barrackenbezug standen an. Pech für die Zelter! Obwohl keine entsprechende Vorhersage vorlag, gab es den schon typischen Begrüßungsregen. Es folgte Weltliches: Public Viewing! […]

Fronleichnam in Geseke

Fronleichnam in Geseke

Sowohl in der Stadtkirche als auch in St. Barbara in Langeneicke wurde feierlich Fronleichnam gefeiert – zunächst mit einem feierlichen Hochamt und anschließend die Prozession durch die Straßen. In der Stadtkirche sang der Männerchor Cäcilia und in Langeneicke der MGV Ehringhausen und Störmede. Die Prozession in der Kernstadt führte durch die Fußgängerzone zum Ehrenmal, von dort am Krankenhaus vorbei zur Kirche St.-Johannes-Baptist. Hier war die zweite Station bevor es wieder zur Stadtkirche zurückging. Musikalisch begleitete die Stadtkapelle die Gläubigen, darunter Abordnungen beider Schützenvereine, der kfd sowie der Malteser und Kommunionkinder.

Neues Angebot der Hospizbewegung

Mit einem neuen Angebot will die Hospizbewegung Geseke Trauernden die Möglichkeit geben, einerseits mit anderen Betroffenen ins Gespräch zu kommen, aber auch von ausgebildeten Trauerbegleiterinnen neue Impulse für den eigenen Trauerweg zu erhalten. Daher wird es ab dem 28. April einmal monatlich ein Trauerfrühstück jeweils am Samstagvormittag geben. In einer gemütlichen Frühstücksrunde soll so das leibliche und seelische Wohl gestärkt werden. Am Beginn und am Ende des ca. 90-minütigen Treffens wird ein kleiner Impuls stehen, aber auch für das Gespräch miteinander und das Frühstück wird genügend Zeit eingeräumt. Geplant ist, das Trauerfrühstück am jeweils letzten Samstag im Monat um 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten der Hospizbewegung, Alte Stiftsschule, Auf dem […]